Im letzten Beitrag habe ich euch schon von den Ideen und Recherchen zu meiner Masterkollektion erzählt.
In der Zwischenzeit habe ich einige Modeentwürfe zu meiner Kindermodenkollektion gemacht (daraus entwickle ich später auch Outfits für die ganze Familie) und Farbe gezielt eingesetzt.

 

Meine Kollektionsentwürfe
Foto: Carolin Hinz

 

 

Außerdem habe ich mir Stoffproben bestellt, um die Qualität der Stoffe live zu sehen, da ich viele Stoffe auch über das Internet ordere.
Ich habe eine tolle Seite gefunden, auf der man sehr hochwertige Bio-Kinderstoffe kaufen kann. Diese möchte ich gerne für meine Kleidungsstücke verwenden.

 

Meine Stoffauswahl
Foto: Carolin Hinz

 

 

Ich habe mich für tolle Bio-Baumwoll-Jersey- und -sweatstoffe entschieden, sowie Musselin, Jeans und Leinenstoffe, die ich mit Bändern und Bommeln verziere.

Um der Kollektion meinen individuellen Look zu verleihen, habe ich mir noch etwas ausgedacht.
Es geht ja um das Thema ‚Zirkus‘. Dabei ist mir wichtig, zu zeigen, wie das Thema aus Kinderaugen betrachtet wird bzw. was sie sich darunter vorstellen.
In Zusammenarbeit mit einer 3. Klasse der Matthias-Grundschule in Trier und deren Klassenlehrer habe ich ein Projekt auf die Beine gestellt.
Die Kinder haben Bilder zum Thema gemalt, wie Zirkuszelt, Artisten, Tiere, usw. und es sind richtig tolle Ergebnisse entstanden.

 

 

Tolle Bilder sind entstanden.
Foto: Carolin Hinz

 

Im nächsten Schritt möchte ich die Kinderbilder als Drucke und Stickereien auf meiner Kollektion aufbringen und die Outfits damit in Kinderaugen zum Leben erwecken 🙂
Im nächsten Teil erfahrt ihr, wie meine ersten Teile aussehen, ob alles so klappt, wie ich es geplant habe und wie ich die Präsentation vorbereite.