Die Zukunft ist rosig und glänzend – zumindest was die Schuhmode betrifft. Für euch habe ich mich letzte Woche auf die Suche nach den „Must Haves“ in Sachen Schuhe begeben. Ich war unterwegs auf der großen. Die GDS ist eine internationale Schuhmesse, die zweimal im Jahr stattfindet. Einmal für die Frühjahr/Sommer- Kollektionen und für Herbst/Winter. Schwerpunkt der Messe sind Schuhmodelle – aber man findet hier auch eine ganze Palette an schicken Taschen und anderen Accessoires. Wohin gehen die Trends für Frühjar/Sommer 2016? Ich stell sie euch vor:
Shine, Baby, shine!
Im nächsten Frühjahr/Sommer STRAHLEN unsere Füße und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Goldene, silberne, roségoldene oder glitzernde Schuhe sind ein absolutes Muss! Ob Pumps, Sneakers oder Espadrilles – Hauptsache es glänzt und glitzert. Für mich ist der Trend absolut tragbar und ein echter Hingucker, auch wenn ich doch eher zu Silbertönen tendiere.
Für alle die, die jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, es gibt auch dezente Varianten in Grau-Metallic oder mit einzelnen Glitzerelementen.
Hey I heard you like the wild ones!
Neben Erdtönen wie Braun, Beige, Nude und Khaki werden unsere Schuhe wild – zumindest was die Schuhmuster anbelangt. Neben dem altbekannten Leopardenmuster werden wir im nächsten Jahr vor allem Schuhe mit Schlangenmuster in den Schaufenstern sehen.
Blue Jeans
Wie wir alle wissen, sind die Siebziger zurück. In diesem Frühjahr haben wir viele Menschen in rasanten Jeanskombinationen gesehen. Jeansjacke, Jeansrock, Jeanshemd, Jeanstasche und und und… Nun hat sich der Trend auch bis zu den Schuhen durchgeschlagen. Vor allem Ankle Boots (am besten mit breitem Holzabsatz) und Slipper in coolem blue Denim, aber auch mit Jeanspatchwork sind einer der absoluten Renner im nächsten Jahr.
Die Formen
2016 spitzt sich die Lage zu, wenigstens an den Füßen. Wir tragen unsere Schuhe mit einer spitzen Spitze oder vielleicht doch lieber ganz „omalike“ mit einer Mischung aus eckig und rund. Beides geht, beides muss. Vor allem bei Pumps mit kleinerem, dickeren Absatz ist die Omaversion die First Lady unter den Ladies.
Die Absätze werden ausgefallener und breiter. Von leicht kegelförmig bis hin zu rund und leicht mondförmig (natürlich in der breiten Variante) ist alles dabei. Aber nicht nur die Absätze werden breiter, sondern auch die Riemen bei den Sandalen und Sandaletten. Bei den meisten sind es nicht mehr als zwei oder drei oder sogar nur einer. Plateau bleibt, wenn auch eher bei flachen Schuhen wie Sneaker, Slipper oder Espadrilles.
Over the rainbow
Taschen sind im Frühjahr/Sommer 2016 entweder bunt oder haben genau wie die Schuhe Metallic-Farben. Somit werden unsere täglichen Begleiter 2016 echte Hingucker.
Also wie wäre es mit einem Paar silbernen Schuhen und dazu eine farblich passende Tasche?

Helena Kuhnen