Trier besuchen, ohne Moselwein zu genießen und mitzunehmen? Geht nicht. An den Hängen rund um Deutschlands älteste Stadt wächst vor allem die moseltypische Rieslingrebe. Das milde Klima, hervorragende Böden und die Steillagen sind perfekt für die weltberühmten Tropfen – das haben bereits die Römer erkannt und hier die ersten Reben kultiviert. Die Weinbauregion Mosel, zu der auch die Nebenflüsse Saar und Ruwer gehören, ist eines der bekanntesten Anbaugebiete Deutschlands.

 

Von Sarah Jasmin Schmidt

Wein, Weisswein, Weinglaeser, Alkohol, Moselwein  TV-Foto: Friedemann Vetter

Foto: Friedemann Vetter

DOMRIESLING

Auch die Geistlichkeit liebt den edlen Rebensaft: Der bekannteste Tropfen der Bischöflichen Weingüter ist der Domriesling. Ihn gibt es für Liebhaber trockener, feinherber und fruchtiger Weine zum Preis von 6,90 Euro. Erhältlich auch in der Dom-Info (Liebfrauenstraße 12). Die Bischöflichen Weingüter entstanden 1966, als sich die Besitztümer von Bischöflichem Konvikt (gegr. 1840), Bischöflichem Priesterseminar (gegr. 1773) und Hoher Domkirche (gegr. 1851) zusammenschlossen. Seit 2004 gehört auch das Stiftungsweingut Friedrich-Wilhelm-Gymnasium (gegr. 1561) dazu. Insgesamt bewirtschaften die Bischöflichen Weingüter mehr als 120 Hektar Weinberge in absoluten Spitzenlagen. Sie bieten in ihren Fasskellern auch Weinproben an. Diese erstrecken sich über rund 30 000 m² Fläche unter der Stadt. In dem historischen und von den Römern angelegten Gewölbe lagern 240 historische Moselfuder. Gervasiusstraße 1, Tel. 0049 (0)651/145760, www.bischoeflicheweingueter.de Nicht die einzige Adresse für Rieslinge und weitere Weinsorten von Mosel, Saar und Ruwer. Die zahlreichen Vinotheken der Stadt haben aber noch mehr edle Tropfen im Keller –und natürlich gibt es auch Weine aus dem Ausland in der Stadt.

 

DAS WEINHAUS

Weine aus der Region zu Weingutspreisen und Speisen bietet das Weinhaus, das auch biologisch angebaute Tropfen verkauft. Zudem sind auch Weine aus allen anderen deutschen Weinbaugebieten, Frankreich, Italien und Luxemburg im Angebot. Brückenstraße 7, Tel. 0049 (0)651/1704924, www.weinhaus-trier.de

 

INTRIVINO

Weine der Region Mosel-Saar- Ruwer: Während der Öffnungszeiten, samstags von 10 bis 18 Uhr, werden jeweils andere Winzer ihre Weine in der neuen Vinothek vorstellen, die auch zur Verkostung bereitstehen. Gartenfeldstraße 25, E-Mail info@intrivino.de, Tel. 0049 (0)160/2161051, www.intrivino.de

 

GUSTO ANTICO Hochwertige italienische Weine und andere kulinarische Spezialitäten. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 19 und Samstag 10 bis 16 Uhr. Gartenfeldstraße 23.

 

 

JACQUES’ WEIN-DEPOT

Im Angebot sind Weine und Sekte aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Chile und weiteren Ländern. Alle zwei Wochen gibt es zwei neue Weine auf dem Verkostungstisch. Gartenfeldstraße 6-10, Tel. 0049 (0)651/24771, www.jacques.de/depot/77/trier

 

MESA Y VIÑAS Spanische Weine und andere spanische Spezialitäten – unter anderem Keramik – im „wohnzimmerhaften Ambiente“. Lindenstraße 20b, Tel. 0049 (0)651/99 40 383 Do.: 15-19 Uhr, Fr: 14-19 Uhr; Sa: 10-14 Uhr. www.vinas-trier.de

f1587373

Foto: Friedemann Vetter

 

WEINBAR WEINSINNIG

Das Herzstück ist die „flüssige Offenbarung“ an der Wand. Dort präsentieren sich alle Weine im offenen Ausschank in Flaschenhaltern. Für den kleinen Hunger gibt es Speisen, außerdem Weinproben und Seminare. Palaststraße 12, Tel. 0049 (0)651/9790156, www.weinsinnig.com Tipp: Jeden ersten Mittwoch im Monat steckt Weinsinnig- Chefin Manuela Schewe einen Winzer in ein 80 Jahre altes Fass.

 

WEINHAUS MINARSKI

Die Weinbar bietet eine Auswahl von mehr als 200 regionalen und internationalen Weinen. Dazu gibt es kulinarische Kleinigkeiten. Tel. 0049 (0)651/9980621, Kochstraße 8. www.weinhaus-minarski.de

 

WEIN- UND FISCHHAUS OECHSLE

Mehr als 120 Weine aus 100 Weingütern an Mosel, Saar und Ruwer stehen auf der Weinliste in der Vinothek im Oechsle. Im Restaurant kommt neben Wein frisch zubereiteter Fisch auf den Tisch – beides auch zum mit nach Hause nehmen. Regelmäßige Weinproben. Palaststraße 5-7, Tel. 0049 (0)651/9917555, www.oechsle-weinhaus.de

 

BECKER‘S XO

Innenstadt-Restaurant mit Deli und Bar des Trier-Olewiger Zwei-Sternekochs Wolfgang Becker. Neben Clubatmosphäre und anspruchsvollen Speisen gibt es Weine von renommierten Winzern, angesagten Newcomern und den ein oder anderen Geheimtipp aus der Region, Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien. Posthof am Kornmarkt, Fleischstraße 59, Tel. 0049 (0)651/99197780, www.xo-trier.de


 

 

Weine direkt beim Winzer kaufen. Hier eine Auswahl:

 

 

SAAR-MOSEL-WINZERSEKT

Manchmal muss es einfach prickeln. Deshalb stellt die Saar-Mosel-Winzersekt GmbH (SMW) Sekt im klassischen Flaschengärverfahren her, auch für Winzer aus der Region. Ein Schmuckstück ist das Jugendstilgebäude der Kelterei in der Gilbertstraße 34, Tel. 0049 (0)651/975290, www.smw-trier.de

 

 

STAATLICHE WEINBAUDOMÄNE TRIER

1896 vom preußischen Staat als Musterbetrieb gegründet, war sie für die Winzer Vorbild bei der Einführung fortschrittlicher und rationeller Methoden im Weinbau und in der Kellerwirtschaft. Heute ist sie Wirtschaftsbetrieb des Landes. Domäne Avelsbach 2, Tel. 0049 (0)651/975980, www.dlr.rlp.de unter „Wein/Staatsweingüter“

 

 

VEREINIGTE HOSPITIEN

 

Das Weingut zählt zu den traditionsreichsten Weingütern der Region. Es entwickelte sich auf dem Boden der Horrea, der alten römischen Lagerhäuser. Eine bis zu 8 Meter hohe Mauer, die um 330 n. Chr. errichtet wurde, ist noch erhalten. Krahnenufer 19, Tel. 0049 (0)651/9450, www.vereinigtehospitien.de

 

 

WEINSTUBE KESSELSTATT

Rieslingweine des VDP-Weinguts Reichsgraf von Kesselstatt im Ruwertal und regionale, marktfrische Küche im Ambiente eines alten Gutshauses im Herzen der Altstadt genießen. An wärmeren Tagen lädt Kesselstatt‘s Garten ein. Unter alten Bäumen sitzend, schaut der Gast auf das historische Ensemble von Dom und Liebfrauenkirche sowie das Palais Kesselstatt. Liebfrauenstraße 10, Tel. 0049 (0)651/41178, www.weinstube-kesselstatt.de

 

 

WEINWIRTSCHAFT FRIEDRICH WILHELM

Alexander Oos, Sternekoch und Betreiber des Gourmetrestaurants Wein- und Tafelhaus in Trittenheim an der Mosel, bringt in seinem Restaurant in Trier Gerichte aus regionalen Erzeugnissen auf den Tisch. Dazu werden Weine von Mosel, Saar und Ruwer des Weinguts Friedrich-Wilhelm-Gymnasium und der Bischöflichen Weingüter Trier serviert, die es in der Vinothek auch zu kaufen gibt. Im Kelterhaus des Weinguts Friedrich-Wilhelm-Gymnasium, Weberbach 75, Tel. 0049 (0)651/994748-00, Vinothek Tel. 0049 (0)651/994748-12, www.friedrichwilhelmgymnasium.de Weitere Weingüter und Kellereien befinden sich in der Altstadt sowie in den Stadtteilen Feyen, Olewig, Ruwer-Eitelsbach und Tarforst.

 

 

BISTRO 3 VOR 2

Eines der neuen Läden für Genießer ist das „Bistro 3 vor 2“. Dort gibt es kleine Delikatessen und Wein. Für einen sonnigen Ausflug stellen Ihnen die Mitarbeiter auch einen bunten Picknickkorb zusammen. Neustraße 55, 54290 Trier, Tel. 0651/97639500