Ein zeitloser, roter Lippenstift; das ist Trend diesen Winter.
Besonders zur  Weihnachts- oder Silvesterfeier ist er der perfekte Begleiter und gleichzeitig eine Waffe der starken Frau von Heute.
Bereits im alten Ägypten schminkten sich Frauen des Adels ihre Lippen rot, jedoch feierte der klassisch rote Lippenstift seinen Durchbruch erst in den 1920er Jahren, als sich die Frauen mehr und mehr emanzipierten.
Vorher stand der rote Mund für anrüchige Damen, wie Tänzerinnen oder Maitressen, die somit Verführung und Sexualität ausstrahlten.
Heute jedoch darf der rote Lippenstift in keinem Kosmetiktäschchen mehr fehlen.

Ich möchte euch heute Tipps geben, wie man einen perfekten roten Kussmund schminkt und, wie man ihn besonders haltbar macht.

Ich habe mich für einen dunkleren Rotton entschieden, ein absoluter Hingucker diesen Winter, und er muss noch nichtmal teuer sein.
Mein Lippenstift ist von Jade Maybelline (Color Sensational Nr. 547) aus dem DM und kostet um die 7€.

Schritt für Schritt erkläre ich euch nun, wie man den Lippenstift am besten aufträgt und besonders haltbar macht.

Lippenpeeling aus Zucker und Olivenöl Foto: Carolin Hinz

Lippenpeeling aus Zucker und Olivenöl
Foto: Carolin Hinz

Um die Lippen gut vorzubereiten, damit sie nicht trocken und spröde aussehen, mache ich am Abend vor der Party, an der ich rote Lippen tragen möchte, ein Lippenpeeling aus Zucker und Olivenöl oder reibe die Lippen mit einer Zahnbürste ab.
Danach werden sie schön dick mit Kaufmann‘s Creme eingeschmiert (in der Drogerie ab 2€ erhältlich), um über Nacht zu regenerieren.

Am Tag der Party mache ich mich wie gewohnt fertig bis auf die Lippen.
Damit warte ich bis zum Schluss, da der Lippenstift gerne schnell überall ist, nur nicht dort, wo er hingehört.

Umranden der Lippen mit einem Lippenkonturenstift Foto: Carolin Hinz

Umranden der Lippen mit einem Lippenkonturenstift
Foto: Carolin Hinz

Im ersten Schritt umrande ich die Lippen mit einem Lippenkonturenstift (von P2, im DM für ca. 2,50€ erhältlich), der das Auslaufen und Verschmieren der Farbe verhindert.

Danach nehme ich mir ein Kosmetiktuch zur Hand und tupfe die Lippen mehrmals ab, damit die Farbe nachher besser hält.

Ausgleichen der Lippenkontur mit Concealer Foto: Carolin Hinz

Ausgleichen der Lippenkontur mit Concealer
Foto: Carolin Hinz

Da die normale Lippenkontur nicht immer eine perfekte Linie ergibt, kann man Umrisse noch mit einem gut deckenden Concealer abdecken, bevor man mit der Farbe beginnt.
Für zusätzlichen Halt fixiere ich den Concealer noch mit einer hauchdünnen Schicht von transparentem Puder.

Lipliner wird aufgetragen und verblendet Foto: Carolin Hinz

Lipliner wird aufgetragen und verblendet
Foto: Carolin Hinz

Im nächsten Schritt ziehe ich die Lippenkontur mit einem spitzen Lipliner nach, der genau den Farbton des Lippenstiftes treffen sollte (hier von Rimmel Nr.021 für ca. 2€ aus dem Rossmann). Wir wollen ja nicht Lippen im 90er Jahre-2 Ton-Look kreieren 😉
Unregelmäßigkeiten der natürlichen Lippenkontur kann man so ganz einfach ausgleichen. Aber Achtung: nicht über den Mund hinausmalen, das sieht schnell künstliche aus!
Im Anschluss verblende ich den Lipliner gerne mit einem Lippenpinsel zur Mundmitte hin, damit der Mund auch nach ein paar Drinks nicht wie eingerahmt aussieht.

Nun kommt endlich der Lippenstift ins Spiel.

 

Auftragen des Lippenstiftes Foto: Carolin Hinz

Auftragen des Lippenstiftes
Foto: Carolin Hinz

Ich fülle meinen Mund innerhalb der Lipliner-Linie mit Farbe, bis die Lippen komplett ausgemalt sind. Am besten geht dies mit einem Lippenpinsel (erhältlich in allen Drogeriegerschäften für weniger als 2€).
Anschließend 2 Minuten warten, damit sich die Farbpigmente des Lippenstiftes mit der eigenen Haut verbinden können, am besten ohne die Lippen aneinander zu reiben.

 

ein Kosmetiktuch nimmt überschüssige Farbe auf Foto: Carolin Hinz

ein Kosmetiktuch nimmt überschüssige Farbe auf
Foto: Carolin Hinz

Danach drücke ich kurz ein Kosmetiktuch an die Lippen, um überschüssige Farbe aufzunehmen. Ganz wichtig ist auch der Lippenzwischenraum, in dem sich gerne Farbe sammelt, die später auf den Zähnen zu sehen ist.
Nach der ersten Schicht Lippenstift trage ich nun noch eine zweite auf, die ich nach erneuten 2 Minuten warten nochmal leicht abtupfe.

Nun kann die Party kommen mit roten Lippen, die die ganze Nacht durchhalten 🙂

Tipps für den Femme Fatale Komplettlook:
Zu roten Lippen empfiehlt es sich, den Rest des Make-Ups schlicht zu halten, das heißt etwas Mascara und dezentes Rouge reichen vollkommen aus, um den Lippen nicht die Show zu stehlen.
Für den typischen 20er-Jahre-Look kann man zusätzlich einen Lidstrich mit schwarzem Eyeliner auftragen.