Ich bin sicher, dass sich so wie bei mir auch bei euch mindestens ein Pullover im Kleiderschrank befindet, der sich langweilt und einsam fühlt, weil er in Vergessenheit geraten ist und nicht mehr getragen wird. Vermutlich bekommt das arme Teil keine Aufmerksamkeit mehr, weil es alt und langweilig wirkt. Kommt euch das bekannt vor? Das lässt sich einfach und schnell ändern!

Heute zeige ich euch, wie ich mit ein paar Nadelstichen einen Basic Rollkragen Pullover aufgepeppt und in einen echten Hingucker verwandelt habe. Dazu muss man auch kein großes Nähtalent sein und man braucht keine Nähmaschine! Ein wenig Spitze hat noch keinem Kleidungsstück geschadet und sie verleiht so manchem einen edlen und trendigen Touch.

Folgende Materialien braucht ihr: einen alten Pullover (mit oder ohne Knopfleiste am Ärmel), Nähnadel, circa 80 Zentimeter Spitze nach Wahl, Nähgarn, Schere und bei Bedarf 5-6 kleine Knöpfe pro Ärmel.

Folgendes benötigt ihr

Folgendes benötigt ihr

An dem Pullover, den ich gewählt habe, war an den Ärmeln bereits eine Knopfleiste. Wenn das bei eurem Pulli nicht der Fall ist, könntet ihr einfach vorher 5-6 kleine Knöpfe in gleichmäßigen Abständen annähen.

Und so einfach geht’s:

Schritt 1

Schritt 1

Zuerst platziere ich die Spitze entlang der Knöpfe und lasse einen Zentimeter am Ende über. Diesen einen Zentimeter nähe ich innen am Ärmel fest. So gehe ich sicher, dass die Spitze einen schönen Übergang bildet und richtig hält.

Schritt 2

Schritt 2

Schritt 2

Schritt 2

Dann nähe ich entlang der Knopfleiste mit vielen kleinen Nadelstichen die Spitze bis oben an die Ecke fest.

Schritt 3

Schritt 3

An der ersten Ecke angekommen, raffe ich die Spitze ein wenig und fixiere die Falte mit dem Daumennagel. Die Falte nähe ich dann so fest. Das garantiert, dass der Übergang um die Ecke schöner verläuft (Den gleichen Prozess habe ich an der zweiten Ecke wiederholt).

Schritt 4

Schritt 4

Am anderen Ende der Knopfleiste angekommen schneide ich die Spitze so ab, dass wieder ein Zentimeter übrig bleibt. Das Extra Stück nähe ich dann wie am Anfang nach innen um. Das übrige Stück Spitze kann nun für den anderen Ärmel benutzt werden.

Der neue Pullover mit dem gewissen Extra!

Der neue Pullover mit dem gewissen Extra!

Und fertig ist der neue Pullover mit dem gewissen Extra! Ich hoffe euch hat dieses einfache und schnelle Tutorial gefallen, und ich konnte euch inspirieren, ein altes Kleidungsstück auf interessante Art und Weise zu erneuern.

Als kleiner Tipp: Wer keine Spitze, Knöpfe oder Nähutensilien zu Hause hat, kann sie in jedem Nähladen in Trier bekommen. Nur um ein paar Beispiele zu nennen: Modemeter Stoffmarkt in der Matthiasstraße, Stoff-ideen-kmr in der Zuckerbergstraße oder in der Nähabteilung im Karstadt.