Von Karin Pütz

Fast immer, wenn ich über die Kaiser-Wilhelm-Brücke fahre, sehe ich sie: Jogger, die direkt neben der Auspuffwolke der im Stau stehenden Autos laufen. Das kann man doch auch anders haben.

Der Rundweg auf Mariahof ist eine gute Strecke, um beim Laufen oder Skaten die Seele baumeln zu lassen – und natürlich über seine Shoppingpläne nachzudenken. Mit dem Bus (Linie 82, direkt die erste Haltestelle am Hofgut Mariahof) oder mit dem Auto (großer kostenloser Parkplatz ist vorhanden) ist Mariahof schnell zu erreichen.

Der Weg führt einmal komplett um Mariahof und bietet zwischendurch eine wunderschöne Aussicht auf Trier. Viel Grün, keine Autos, keine nennenswerten Steigungen und ein asphaltierter Weg bieten optimale Bedingungen für eine Fitnessrunde. Die Strecke ist etwa 6 km lang. Wer  zwischendurch verschnaufen will, findet immer wieder eine Bank.

46034220

 

Dabei ist man immer in der Nähe der Häuser – also auch für ängstliche Mädels geeignet, die keine Lust haben, im menschenleeren Wald herumzustolpern.

Zugegeben, jetzt im Winter ist der Rundweg nur für wetterfeste Freizeitsportler ein Tipp, aber der nächste Frühling kommt bestimmt, und dann hat man in der Nähe des Parkplatzes noch die Gelegenheit, ein paar Blumen mit nach Hause zu nehmen. Ein Selbstpflück-Feld ist nämlich gleich rechts vor dem Hofgut an der Hauptzufahrtsstraße angelegt.

Nach Einbruch der Dunkelheit ist der Rundweg leider nicht empfehlenswert, weil keine durchgehende Laternenbeleuchtung vorhanden ist. Schade, schade – aber man munkelt, die Stadt plant da was …?!